Die BLU EYE Technologie

blueye-deutschland

Das innovative Verkehrssicherheitssystem Blu Eye informiert Sie zuverlässig über alle sich annähernde Einsatzfahrzeuge (Feuerwehr, Rettungsfahrzeuge sowie Einsatzfahrzeuge der Polizei) und verschafft Ihnen jederzeit die Sicherheit, rechtzeitig auszuweichen und Sie so vor einer Kollision zu schützen.

Das BLU EYE System kostet 999€ inkl. MwSt. (BLU-EYE Kaufen)

Blu-Eye erkennt Funkwellen aus dem sogenannten neuen digitalen TETRA Netzwerk. Wenn ein Notfall-Service, beispielsweise Feuerwehr oder ein Polizeifahrzeug in der Nähe ist, werden Sie im Voraus mit einem akustischen und visuellen Alarm gewarnt. Die Signalstärke Anzeige am Display hilft Ihnen intuitiv zu erkennen, ob ein Einsatzfahrzeug sich nähert oder wegbewegt.

Das Blu Eye System besteht aus einer kompakten Zentraleinheit, einer Kontrollanzeige sowie einer Antenne. Der Einbau dauert ca. 1 Stunde.

  • Abmessungen Zentraleinheit 160x82x27 mm
  • Abmessungen Display 640x40x7,5 mm
  • Abmessungen Antenne 72mm Durchmesser (Sockel) 35mm
  • Antennendurchmesser 15mm

blu-eye

Aktuelle Abdeckung des TETRA Netzwerkes

Deutschland Übersicht der Bundesanstalt für Digitalfunk:
http://www.bdbos.bund.de
 bzw. im Fortschrittsanzeiger.

TETRA Ausbau Österreich: http://www.bmi.gv.at
TETRA Ausbau Europa: http://www.bdbos.bund.de

 

„Derzeit bauen neben Deutschland acht weitere europäische Staaten landesweiteTETRA-Netze auf: Österreich, Luxemburg, Kroatien, Norwegen, Serbien, Rumänien, Slowenien und Mazedonien. Zwei weitere Staaten planen TETRA-Netze: Griechenland und Italien.
Vierzehn europäische Staaten – Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Großbritannien, Ungarn, Island, Litauen, die Niederlande, Portugal, Schweden, Irland, Bulgarien und Montenegro – verfügen bereits jeweils über ein landesweites TETRA-Netz. In Island ist das Netz allerdings nur in den Ballungsgebieten in Südisland aufgebaut.

Das deutsche BOS-Digitalfunknetz ist bereits das weltweit Größte seiner Art. Die Vorteile des Digitalfunks BOS – etwa die verbesserte Sprach- und Empfangsqualität – nützen allen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) – z.B. Polizeien von Bund und Ländern, Feuerwehren, Rettungsdiensten, Technischem Hilfswerk und Zollbehörden. Damit dient diese neue Technik mittelbar auch den Bürgerinnen und Bürgern, indem sie eine schnelle und verlässliche Hilfeleistung im Notfall ermöglicht.“

Quelle: Bundesanstalt für Digitalfunk http://www.bdbos.bund.de/

Aktuelle Testberichte über das Blu Eye System aus Großbrittanien, wo bereits das neue TETRA Netzwerk etwas länger im Einsatz ist:

EVO“We tested the device for a few days, and found it to be pretty effective at picking up signals too. CBS claims that there’s a 90 per cent success rate, and from what we’ve seen that figure is probably on the pessimistic side. You might think that it’s a tool, which could be used to aid speeding, but I personally found that its fairly frequent alerts actually just encouraged calmer and more considered driving” – Matthew Hayward | EVO Magazine October 2014

 

Sunday Times„Driving tested the device in and around Cambridge, setting it to maximum sensitivity so that it would detect any emergency radio within 1,100 yards. Near Addenbrooke’s Hospital the black panel lit up, and it chirped repeatedly as we passed ambulances. Out on the motorway it gave ample warning of a police car approaching on the opposite carriageway. The LEDs slowly went from green to yellow to red. In theory this gave plenty of time to check the speedometer or stash any mobile phones that shouldn’t be in use“.
Dominic Tobin | The Sunday Times 19 October 2014